Close

Origineller Nussknacker mit Federmechanik

Einen solchen Nussknacker hat man noch nicht gesehen. Er hat nichts mit den antiken, Holzmännchen zu tun, in deren Mäuler man die Nüsse zum Zerknacken hinlegt. Und auch nichts mit den einfachen Zangen, die heutzutage zum Nussknacken verwendet werden. Dieses Modell ist wesentlich verspielter und dennoch effektiv. Es setzt dabei die Physik der Spannkraft ein, kombiniert mit dem viel gefürchteten Zerstörungspotenzial der kinetischen Energie. Und so geht’s: Man legt einfach eine Nuss in die Vertiefung der Edelstahlschale. Dann stülpt man den Federmechanismus darüber und zieht diesen so weit nach oben, bis die Spannkraft ein Maximum erreicht hat, bei dem die Feder aber nicht überdehnt wird. Beim Loslassen schnellt der Bolzen des oberen Endes nach unten auf die Nuss und knackt die Schale. Im Moment des Aufpralls ist die Spiralfeder übrigens wieder zusammengezogen und geschlossen, weswegen auch keine großen Schalensplitter herumfliegen können.
Origineller Nussknacker mit Federmechanik
Origineller Nussknacker mit Federmechanik | Origineller Nussknacker mit Federmechanik Für 18,90 Euro

Die Schale aus Edelstahl kann einfach mit zwei Fingern auf der Tischplatte oder einer ähnlich stabilen Unterlage fixiert werden. Geachtet werden muss also auf eine geeignete Unterlage, dass die Feder nicht überdehnt wird und dass man keine eigenen Körperteile in den Mechanismus der Feder halten sollte. Ansonsten ist die Bedienung dieses verspielten Nussknackers wirklich kinderleicht!